St. Paulus Dom – Münster

Der St.-Paulus-Dom ist die Kathedrale des Bistums Münster und zählt zu den bedeutendsten Kirchenbauten in Nordwestdeutschland. Der Dom steht im Herzen der Stadt auf einer kleinen Anhöhe, dem Horsteberg, und ist eines der Wahrzeichen der Stadt Münster.

Die Gründung des Bistum Münster erfolgte im Jahre 805. Zu dieser Zeit wurde auch die erste Bischofskirche in Münster errichtet. Im Jahre 1225 wurde dann der Grundstein für den Dom wie er heute ist gelegt, die Weihe folgte im Jahre 1264. Während des Zweiten Weltkriegs wurde der Dom weitgehend zerstört. Der Wiederaufbau konnte 1956 abgeschlossen werden.

Der Dom in seiner heutigen Gestalt ist im Wesentlichen ein Werk des 13. Jahrhunderts. Besonders zu empfehlen ist die astronomische Uhr, ein Wunderwerk des Spätmittelalters, deren Kalender bis in das Jahr 2071 reicht. Nur wenige Schritte von der Uhr entfernt befindet sich die Grabkapelle Clemens August Kardinal von Galens, des „Löwen von Münster“. Hier betete 1987 Papst Johannes Paul II , woran ein Gedenkstein noch heute daran erinnert. Ebenfalls einen Besuch wert ist die Domkammer. Sie zeigt die Kunst und Kultur des Domes aus zwölf Jahrhunderten und zählt mit ihren Objekten der Goldschmiede- und Textilkunst zu den bedeutendsten Schatzkammern Europas.

 

St. Paulus Dom
Domplatz 28
48143 Münster

Domverwaltung:
Tel.: 02 51/4 95 67 00
Fax: 02 51/4 95 67 04

E-Mail: dom@bistum-muenster.de
Internet: http://www.paulusdom.de

Kartenlink & Routenplaner

 

 

Weitere Beiträge
Zoo Duisburg