Longinusturm – Nottuln

longinusturm-nottuln-muensterlandStolz „thront“ der Longinusturm auf dem Westerberg, dem höchsten Punkt im Münsterland. Der 32 Meter hohe Aussichtsturm bietet fantastische Blicke über die münsteraner Landschaft, so zum Beispiel in die Baumberge oder die Westfälische Bucht.

Nach seiner Errichtung zwischen 1897 und 1901 wurde der Longinusturm nach „Doktor Longinus“ benannt. Hierbei handelte es sich um ein Pseudonym von Friedrich Westhoff, einem Naturforscher in den Baumbergen und einstiger Initiator zum Bau des Turms.

In den beiden letzten Jahren des Zweiten Weltkrieges diente der Longinusturm  vornehmlich militärischen Zwecken. Im Jahre 1950 wurde er um eine Aussichtsplattform erweitert und für das Fernmeldewesen umgebaut. So wurde nachweislich 1952 erstmalig in Westdeutschland öffentlich Fernsehen vorgeführt. Seit 1991 steht der Longinusturm unter Denkmalschutz.

Heute befindet sich im Turm ein Café.  In der sogenannten Turm-Galerie finden Konzerte, Lesungen, Events und Kunst-Ausstellungen statt. Ferner ist der Longinusturm ein beliebter Treffpunkt für Wanderer, Reiter, Rad- und Motorradfahrer, die das Münsterland auf der höchsten Erhebung entdecken wollen und ebenso den tollen Ausblick sowie die Angebote des Cafés genießen möchten.

 

Longinusturm
Baumberg 45
D-48301 Nottuln

E-Mail: info@longinusturm.de
Internet: http://www.longinusturm.de

Kartenlink & Routenplaner

 

 

Schon gesehen?
Westfalen Therme – Bad Lippspringe