Bergbaumuseum „Glück Auf“ – Aldenhoven

bergbaumuseum-aldenhoven-rheinlandDas Bergbaumuseum „Glück Auf“ in Aldenhoven lässt einen wichtigen Teil der Geschichte des Indelandes lebendig werden und hält die Erinnerung an den Bergbau in dieser Region wach. In einer ehemaligen Klosterkapelle gibt es auf drei Ebenen mit ca. 700 Quadratmetern Fläche unzählige, teilweise bereits Millionen von Jahren alte Exponate zu bewundern und zu bestaunen. Diese werden in insgesamt sechs unterschiedlichen, themenbezogenen Ausstellungen präsentiert. Gezeigt werden u.a. alltägliche Gebrauchsgegenstände der Kumpel, aber auch schweres Gerät. Eine besondere Rarität ist ein Untertage-Zug, dessen Waggon seinerzeit eigens für den Besuch des Bischofs, der wohl an Platzangst litt, umgebaut werden musste.

Aber auch spezielle Ausrüstungsgegenstände finden hier ihren Platz. Um den wertvollen Brennstoff zu fördern, begaben sich die Bergleute nämlich nicht selten in Gefahr. Deshalb gehörten spezielle Schutzkleidung und andere Vorsichtsmaßnahmen wie beispielsweise der Kohlenmonoxidfilter zur Pflichtausstattung unter Tage. Die damalige Handhabung im Gefahrenfall wird im Museum gerne praxisnah demonstriert und erläutert.

Im Bergbaumuseum Aldenhoven können Jung und Alt die Geschichte des Bergbaus hautnah erleben. Ein gewichtiger Blick in die Vergangenheit: Schließlich prägte der Stein- und Braunkohleabbau das Indeland nachhaltig, denn zu besten Zeiten waren hier damals rund 30.000 Bergleute in Lohn und Arbeit.

Von ehemaligen Bergleuten wurde das Museum auch ins Leben gerufen, damit ein wichtiges Stück regionaler Kultur erhalten bleibt. Der Bergmännische Traditionsverein für Stein- und Braunkohle hält das Bergbaumuseum in Aldenhoven am Leben. Ihre Mitglieder treffen sich auch heute noch regelmäßig und freuen sich stets über interessierte Besucher.

 

Bergmannshaus „Glück-Auf“
Dietrich-Mülfahrt-Straße 8a
52457 Aldenhoven

Tel.: 02464 / 905295

Kartenlink & Routenplaner

 

 

Weitere Beiträge
KiKi Island – Menden