Schloss Moyland – Bedburg-Hau

schloss-moylandbedburg-hau-niederrheinSchloss Moyland ist ein Wasserschloss bei Bedburg-Hau im Kreis Kleve am Niederrhein und zählt zu den wichtigsten neugotischen Bauten in Nordrhein-Westfalen. Im Jahr 1307 wurde das Schloss erstmals urkundlich erwähnt. Nach einigen Umbauten im Mittelalter und im Barock geht die heutige Schloss- und Gartenanlage auf das späte 19. Jahrhundert zurück. Hierbei gestaltete der Kölner Dombaumeister Ernst Friedrich Zwirner ab 1854 das Äußere des Schlosses im neugotischen Stil um. Bis 1945 diente das Schloss der Familie von Steengracht als ständiger Wohnsitz und war ein beliebtes Ausflugsziel für Reisende am Niederrhein. Nach Kriegszerstörung und Verfall wurden ab 1987 erste Restaurierungen vorgenommen. Die Wiedererrichtung erfolgte im neugotischen Stil. Parallel hierzu wurde auch die Parkanlage nach ihrem letzten historisch überlieferten Zustand wiederhergestellt. Heute umfasst der Garten zugleich einen Skulpturenpark und einen Kräutergarten.

Im Mai 1997 wurde das Museum eröffnet und das Schlossgebäude beherbergt heute die umfangreiche Kunstsammlung der Brüder Hans und Franz Joseph van der Grinten, die sie in über 50 Jahren zusammengetragen und in die Stiftung Museum Schloss Moyland eingebracht haben. Die Sammlung enthält zahllose Exponate aus dem 19. und 20. Jahrhundert. Zu finden sind hier auch unter anderem Werke von Erwin Heerich, Hermann Teuber, Willem den Ouden und Rudolf Schoofs. Der wesentliche Schwerpunkt der Sammlung bildet jedoch der nahezu 5000 Arbeiten umfassende und damit weltweit größte Bestand an Werken von Joseph Beuys.

 

Museum Schloss Moyland
Am Schloss 4
47551 Bedburg-Hau

Telefon +49 (0)2824 9510-60
Telefax +49 (0)2824 9510-99

E-Mail: info@moyland.de
Internet: http://www.moyland.de

Kartenlink & Routenplaner

 

 

Schon gesehen?
Lamatrekking – Engelskirchen