Naturpark Arnsberger Wald

naturpark-arnsbergerwald-sauerlandDer bereits 1961 gegründete Naturpark Arnsberger Wald liegt im Osten von Nordrhein-Westfalen, ist nördlich begrenzt durch die Möhne und südlich durch die tief eingeschnittene Ruhr. Mit einer Größe von 482 qkm erstreckt er sich über weite Teile des Kreises Soest sowie des Hochsauerlandkreises und ist einer von insgesamt 14 Naturparken in Nordrhein-Westfalen.

Der bekannte Slogan „Wilde Welten im westfälischen WaldMeer“ ist hier geradezu Programm und lässt sich auch thematisch im gesamten Naturpark erleben, bietet der Arnsberger Wald doch eine reizvolle, intakte und abwechslungsreiche Landschaft. Für Wanderer und Spaziergänger, Frischluft- und  Bewegungshungrige stehen hier über 650 km ausgewiesene Wanderwege durch dieses „WaldMeer“ zur Verfügung. Doch auch für die Kleinen bietet der Naturpark abenteuermäßige Spiel- und Rastplätze sowie zwei Wildgehege, wo es neben Schwarz- und Damwild auch Waschbären und den Luchs zu entdecken gilt.



Unbedingt ansehen sollte man sich die im Naturpark Arnsberger Wald südwestlich Warsteins liegende Bilsteinhöhle. Doch auch die Höhle Hohler Stein südwestlich Rüthen-Kallenhardts ist sehenswert und lockt alljährlich viele Touristen an. Wahrlich beste Aussichten bieten die drei Aussichtstürme im Naturpark Arnsberger Wald. Allen voran der Lörmecke-Turm, welcher sich nahe der höchsten Stelle des Naturparks Arnsberger Wald zwischen Warstein und Eversberg befindet. Aber auch der Küppelturm, nahe Meschede-Freienohls, sowie dem Delecker Bismarckturm, welcher nördlich von Möhnesee-Delecke zu finden ist, stellen das Auge naturverbundener Wandersleute zufrieden.

Den gesamten Wald von West nach Ost durchzieht die rund 240 km lange Sauerland-Waldroute und tangiert hierbei alle vier Wandergebiete innerhalb des Arnsberger Walds. Zudem befinden sich hier nicht weniger als neun der großen Hauptwanderwege des Sauerländischen Gebirgsvereins. Im Einzelnen sind dies: Plackweg (X1), Residenzenweg (X7), Ehmsenweg (X8), Wilhelm-Münker-Weg (X10), Hanseweg (X13), Astenweg (X14), Möhne-Westerwald-Weg (X24), Rennweg (X26) und Ruhrhöhenweg (XR).

Allen, die schon jetzt von einer herrlichen und erlebnisreichen Wandertour träumen sei gesagt, dass der Arnsberger Wald leicht erreichbar ist. Der Naturpark ist durch die Autobahnen A44 im nördlichen Bereich und durch die A46 im südlichen Bereich hervorragend erschlossen, so dass einem entspannten Ausflug nichts entgegensteht.

Naturpark Arnsberger Wald

Kartenlink & Routenplaner

Weitere Beiträge
WupperKanuTouren – Solingen