Westfälisches Storchenmuseum – Petershagen

westfaelisches-storchenmuseum-petershagen-teutoEine unter Denkmalschutz stehende Hofstätte aus dem Jahre 1701 im westfälischen Petershagen-Windheim beherbergt das „Westfälische Storchenmuseum“.

Das Museum ist noch jung und wurde im Jahre 2005 auf Initiative des Aktionskomitees “Rettet die Weißstörche im Kreis Minden Lübbecke” geschaffen. Entstanden ist es im Dachgeschoss des renovierten Fachwerkhauses Haus Windheim No. 2. Das denkmalgeschützte Haus ist zugleich das älteste Haus des Ortes. Hier erfahren die Besucher auf 180 qm Ausstellungsfläche alles zum Thema Storch.



Der Weißstorch hat bekanntermaßen wie kein zweiter Vogel in unserer Geschichte und Kultur vielfältige und immer positive Bedeutung: Sei es als Kinder- und Glücksbringer, Frühlingsbote, Märchenfigur oder Zugpferd im Naturschutz. Dieses enge Verhältnis zwischen Storch und Mensch bildet einen Schwerpunkt des Westfälischen Storchenmuseums, dargestellt in vielen eindrucksvollen Exponaten sowie einer schillernden Ansichtskarten- und Cartoonsammlung. Präparate, Modelle, Grafiken, Filme und Medieninstallationen geben Einblicke in die Biologie und die Lebensweise der Störche. Mitten im Raum befindet sich ein Storchennest mit einer lebensecht wirkenden Familienszene der Störche.

Nach dem Besuch des Storchenmuseums kann man im Kulturcafé auf der Deele des Hauses oder im Sommer auch im Gartencafé bei Kaffee und Kuchen den Tag gemütlich ausklingen lassen.

 

Westfälisches Storchenmuseum
Haus Windheim No. 2
Im Grund 4
32469 Petershagen-Windheim

Info-Tel.: (05705) 9586771

E-Mail: info@westfaelisches-storchenmuseum.de
Internet: http://www.westfaelisches-storchenmuseum.de 

Kartenlink  & Routenplaner

 

 

Weitere Beiträge
Feldmarksee in Sassenberg