Couven Museum – Aachen

couven-museum-aachen-eifelDas Couven Museum in Aachen lässt das 18. und 19. Jahrhundert wieder aufleben, denn das Coeberghsche Haus ist ein typisches Aachener Wohnhaus seiner Zeit. Errichtet wurde es im Jahr 1662 und steht auf den Fundamenten der beim großen Stadtbrand von 1656 zerstörten Stadtwaage. Später errichtete der Apotheker Coebergh hier eine Apotheke, welche als Adlerapotheke über vier Generationen im Besitz der Familie blieb. 1786 baute es der Architekt Jakob Couven im Rokoko-Stil um.

Seit 1958 ist im Couven Museum eine Sammlung historischer Möbel zu sehen. Die einzelnen Räume spiegeln geradezu die bürgerlichen Lebenswelten vom Rokoko über den frühen Klassizismus und den napoleonischen Empire-Stil bis hin zum Biedermeier.

Betritt man das Couven-Museum, so findet man unmittelbar am Eingang gelegen die Einrichtung der „Adlerapotheke“. Bereits 1857 wurde in dieser Apotheke Schokolade hergestellt. Die rekonstruierte “Adler-Apotheke” symbolisiert die wechselvolle Geschichte des Hauses am Aachener Hühnermarkt. Hier bekommen Besucher einen Einblick in das alltägliche Leben des 18. und 19. Jahrhunderts. Der große Festsaal des Couven-Museum hingegen spiegelt das bürgerliche Selbstverständnis zum Ende des 18. Jahrhunderts wider.

Neben einer Dauerausstellung, welche die Lebenswirklichkeit vergangener Jahrhunderte erlebbar macht, zeigt das Couven Museum auch regelmäßig kultur- und kunstgeschichtliche Wechselausstellungen.

 

Couven-Museum
Hühnermarkt 17
52062 Aachen

Tel: +49 241 432-44 21
Fax: +49 241 37075

E-Mail: info@couven-museum.de
Internet: http://www.couven-museum.de

Kartenlink & Routenplaner

 

 

Schon gesehen?
SEA LIFE – Oberhausen