Maximilianpark – Hamm

maximilianpark-hamm-ruhrgebietWo einst die Zeche Maximilian der westfälischen Stadt Hamm war, entstand 1984 anlässlich der Landesgartenschau der Maximilianpark. Bekanntestes Objekt und Wahrzeichen zugleich ist der „Gläserne Elefant“. Hierbei handelt es sich um eine umgebaute, ehemalige Kohlenwäsche, die vom Künstler Horst Rellecke in eine begehbare Plastik verwandelt wurde. In nahezu 40 Metern Höhe ist ein Innenraum-Aussichtspunkt sowie ein Garten mit kinetischen aber auch teilweise beweglichen Kunstobjekten zu finden. Abends wird das Wahrzeichen imposant illuminiert.

Der Maximilianpark, auch liebevoll Maxipark genannt, ist ein beliebter Spiel- und Erholungspark geworden. Er gliedert sich in verschiedene Bereiche, die durch ein feines Wegenetz erschlossen werden.

Ein Paradies für Kinder ist die Spiellandschaft mit dem Wasserspielplatz „Tal der Tausend Wasser“, dem Dschungelspielplatz, Kletternetzen, Riesen-Röhrenrutsche, einem Tanzglockenspiel und einem imposanten Piratenschiff.

Inmitten der Parkanlage befindet sich auch das größte tropische Schmetterlingshaus in NRW.  Das Gebäude ist klimatisiert und mit bestimmten Pflanzen und Futterstellen bietet es einen optimalen Lebensraum für über 200 frei fliegende, grazile Falter. Bis zu 80 verschiedene Arten aus Süd- und Mittelamerika, Afrika, Malaysia, Thailand und den Philippinen können hier bestaunt werden. Die Schmetterlinge fliegen frei im Raum umher und auch aus Kokons schlüpfende Jungtiere sind hier zu beobachten.

 

Maximilianpark
Alter Grenzweg 2
59071 Hamm

Internet: http://www.maximilianpark.de

Kartenlink & Routenplaner

 

 

Schon gesehen?
MS Kartcenter – Hattingen